Figuren der Justizgroteske (bis zur Wiederaufnahme des Verfahrens)

Familie Klotzman:

Alexander Klotzman

Der Hauptangeklagte. Der Autor des Blogs: https://stgb356.wordpress.com/ und kämpft in der Öffentlichkeit für die Wiederaufnahme des Prozesses. Er war im Februar 2016 vom Münchner Amtsgericht wegen gefährlicher Körperverletzung zu einer Bewährungsstrafe von 18 Monaten verurteilt worden.

Er ist Ehemann und Vater mit zwei kleinen Kindern, der hatte völlig unverschuldet in eine körperliche Auseinandersetzung mit einem anderen Ehemann – Roman SMALUCH geraten, weil er sich erlaubt hatte, seine psychopatische Ehefrau – Grazyna SMALUCH zur Rede stellen, weil sie zuvor u.a. seine Ehefrau mit einem wenige Wochen alten Baby gegen den Aufzug-Spiegel geschubst und erneut die Drohungen gegen seine Familie ausgesprochen hatte, die Drohungen, die schon früher, im Jahr 2013 einmal in die schreckliche Tat umgesetzt wurden (Siehe Abschnitt 1.1.7). Er war im Februar 2016 vom Münchner Amtsgericht wegen gefährlicher Körperverletzung zu einer Bewährungsstrafe von 18 Monaten verurteilt worden.

Er ist kein Schläger, sondern ein Querdenker, der korrupte Dinge beim Namen nennt. Er gilt für manche als gefährlicher Querulant sogar.

Kinga Klotzman

Die mitangeklagte Frau von Alexander Klotzman. Das größte Opfer der Justizintrige.

Sie war im Februar 2016 vom Münchner Amtsgericht wegen gefährlicher Körperverletzung zu einer Bewährungsstrafe von 9 Monaten verurteilt worden.

ooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo

Ehemenschen Smaluch:

Grazyna Smaluch

Haupttäterin. Sie ist hauptverantwortlich für das ganze Leid der Familie Klotzman.

Extrem giftig. Stalkerin, Falschbeschuldigerin und ist ziemlich sicher eine genetisch hochgefährliche Psychopathin/Soziopathin (Ein Mischtyp). Sie hat einen chronisch-starken Stimulationsbedürfnis und versucht Alle gegeneinander aufzuhetzen.

Sie kennt weder Mitleid noch Reue oder Schuldgefühle. Um sich durchsetzen zu können, ausnutzt die andere Menschen, die ihr aber eigentlich total egal sind.

Eine sehr gute Schauspielerin. Ihre Kunst, Mitleid zu erregen und Mitleid vorzutäuschen, ermöglichte ihr, ein Opfer spielen, wenn sie in die Ecke gedrängt wird.

Sie verteilt kleine Geschenke, an die Entscheidungsträger und sonstige nützliche Idioten in Form von z.B. Gebäck oder Alkohol, um sich selbst auf irgendjemandes Kosten zu verhelfen.

Roman Smaluch

Ehemann der Frau Grazyna SMALUCH. Frauenschläger. Während der tätlichen Auseinandersetzung, hat er sich unglücklicherweise einen Jochbeinbruch selbst zugefügt.

Im Vergleich mit seiner Frau, ein sehr ruhiger schüchterner Mann. Er ist ein richtiger Pantoffelheld, der sich gegen seine herrschsüchtige Frau nicht durchzusetzen kann. Zwar er wirkte so als könnte er vor Wut platzen und jeden Moment handgreiflich werden, zu körperlichen Angriffen, direkten Anfeindungen oder verbalen Auseinandersetzungen kam es bis zum 13.11.2014 nicht.

Seine Ehefrau Grazyna und er haben der Ehemenschen Klotzman aber vorsätzlich und böswillig eine strafbare Handlung – brutale Fußtritte u.a. gegen den Kopf unterstellt.

ooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo

Nützliche Idioten der Frau Grazyna Smaluch:

Scheinanwalt „Gentleman“ Mark Nibbe

Haupttäter. Alexander Klotzmans „Verteidiger“. Parteiverräter und als Anwalt juristisch verantwortlich, die Hauptfigur der Justizgroteske. Er hat seine Tatkraft völlig in den Dienst der Nebenklage gestellt.

Er ist schwachsinnig und hat keine Ahnung wie der Beruf als Rechtsanwalt im Sinne der Loyalität für einen Mandanten ansatzweise aussieht. Im Vergleich mit ihm sogar Nebenklagevertreterin Julia WEINMANN scheint wirklich eine einigermaßen kompetente Anwältin zu sein (Siehe Abbildung 14.1). Ein Dilettant, der in einer ernsthaften, juristischen Diskussion nie bestehen konnte.

Vorsicht sei geboten: Ein professioneller Lügner, ein Pokerspieler und ein Heuchler. Er plant äußerst sorgfältig und geht ruhig und bedächtig vor. Durch vorgespielte Freundlichkeit erweckt das Vertrauen und dann das erlangte Vertrauen missbraucht.

Meister der Täuschung: Er macht Andere für seine Taten verantwortlich, das Opfer läuft Gefahr, falsche Schuldzuweisungen an die falsche Adresse (!) machen.

Er lebt von dem Vermögen seines Vaters. Er verachtet die Anwälte, die als Pflichtverteidiger tätig sind.

Reagiert empfindlich und vorschnell, wenn man jemanden eine rechte Gesinnung attestiert. Wie sich herausgestellt hat, sein Opa war ein hochrangiger Nazi und SA-Gruppenführer [301] [309].

Markinho hat gern einen Hang zum Paarungstanz: Er ist ein zudringlicher Gentleman, der merkt das gar nicht mehr, was er da macht.

Ewa Corcoran

Das klassische Beispiel einer nützlichen Idiotin. Sie war sehr aktiv und machte bei jedem Blödsinn mit, wie besessen und hatte stets viel Spaß (Siehe Abschnitt 5.7.2, 12.2.3, 16.8 und 24.3).

Siegfried Vogt

Aus heutiger Sicht war er  nur ein gefährlicher Werkzeug in den Händen der Psychopathin Grazyna SMALUCH.

Grazyna SMALUCH nutzte die Tatsache, dass er emotionsgesteuert und manipulierbar ist, u.a. weil er in den 90 Jahren eine mehrfache chirurgische Tumorentfernung auf dem vorderen Kopfbereich mit neurologischen Folgen gehabt hatte. Am 15.04.2013, angestiftet durch Grazyna SMALUCH hatte Siegfried VOGT Kinga Klotzman ohne Rücksicht auf ihren Babybauch brutal an die Wand geschubst, so das sie auf den Boden gefallen war und eine Frühgeburt gehabt hatte (Siehe Abschnitt 1.1.7).

Nachdem die Täter; Grazyna SMALUCH, Mark NIBBE und Julia WEINMANN im Sommer 2015 erfahren hatten (Siehe Abschnitt 7.2), wie der schreckliche Überfall auf hochschwangere Kinga Klotzman vom 15.04.2013 das Leben der Familie Klotzman veränderte und traumatische Erlebnisse erfahren hatte, hatten diese Angst erkannt und setzten sie geschickt ein. Es ist einfach unvorstellbar, aber sie haben ihn eingeladen, um der Familie Klotzman Angst zu machen, zur Verzweiflung zu bringen, zu lähmen und zu erdrücken. Offenbar wollte man sie auf diese Weise einschüchtern und davon abhalten, klar auf das Wesentliche ausgerichtet zu bleiben.

Maik Schmidt

Ein wichtiger unbequemer Entlastungszeuge. Er stand als Zeuge auf der Liste der Richterin Ines Tauscher und wurde er zu Beginn des Termins am 15.12.2015 aufgerufen. Abwesend.

Er lief zusammen mit seiner Frau Tina Schmidt unmittelbar nach Frau Grazyna SMALUCH in die Tiefgarage, allerdings dort nur noch den verletzten Herrn Roman SMALUCH antraf (Siehe Abschnitt 3.2).

Extrem leicht manipulierbar und beeinflussbar. Er wollte uns das Geständnis abpressen (Siehe Abschnitt 5.3). Er komplizierte das Ermittlungsverfahren, was wiederum auch zu Missverständnissen führte. Während der Befragung durch Kriminalkommissar Maier sagte er aber nur Wahrheit.

Ein schwerer Alkoholiker. Ebenfalls ein Frauenschläger. Seine Ehefrau Tina Schmidt von ihm schwer misshandelt wurde und in ein Frauenhaus mit Kindern fliehen musste.

Eher unklug als sehr böse.

ooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo

Rechtsanwaltskanzlei Dr. Klüver, Dr. Klass, Zimpel und Kollegen:

Rechtsanwältin für Strafrecht Julia Weinmann

Sie und/oder Frau Grazyna SMALUCH stiftete den Scheinanwalt Mark NIBBE dazu an, zu ihren Gunsten einen Parteiverrat zu begehen. Um die Bedürfnisse der anspruchsvollen Mandanten SMALUCH zu befriedigen, sie stand in ständigem Kontakt mit Mark NIBBE.

Am Ende jedoch sie machte den Eindruck, dass sie ausbremsen will.

Sie setzt sich nahezu beispiellos in allen rechtlichen Belangen für ihre Mandanten ein, allerdings anwendet sie unzulässige Griffe und Kniffe.

 „Gigolo“ – ein Rechtsanwalt (?)

Am ersten vorgetäuschten Hauptverhandlungstag gab sich als Vertreter der Nebenklage aus, aber trug er keine Robe.

Weil der Gerichtsmediziner Prof. Wolfgang EISENMENGER an diesem Tag nicht kommen konnte bzw. Nebenklagevertreterin Julia WEINMANN nicht kommen wollte, hat er mit Mark NIBBE ein großkotziges Kasperletheater abspielt, um uns und die Richterin Dr. Ines Tauscher zu verarschen (Siehe Kapitel 12).

Er ist ein lustiger Typ, er lacht viel und gern, vielleicht gar nicht böse?

Rechtsanwalt Dr. Jürgen Klass II

Oberhaupt der Kanzlei „Dr. Prozessbetrug Dr. Schwindel Beweisfälschung & Kollegen“. Juristisch verantwortlich gesehen, Chef der Bande aus der Schwanthalerstraße. Weil er und sein Vater RA Dr. Jürgen KLASS I selbst polnischer Abstammung ist, hat er sehr wahrscheinlich die Straftat im Sinne der Urkundenfälschung begangen (Siehe Kapitel 8).

RA Klass hat viele Internetbewertungen in anwalt.de; die Worte „kompetenter“ und „professioneller“ wiederholen sich und erleichtert so das Lesen…

ooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo

Wichtige Prozessbeteiligte:

Richterin am Amtsgericht München Dr. Ines Tauscher

Sie war die Einzige, die stellte sich gegen die Intrige, oder zumindestens nachweislich versuchte.

Parteiverräter Mark NIBBE hat ihr die ganze Schuld zugewiesen und behauptete, dass dies alles ihre Entscheidung ist (Siehe Abschnitt 21.8 und 26.11.4).

Prof. Wolfgang Eisenmenger

Schlechtachter. Deutschlands bekanntester Gerichtsmediziner.

Julia WEINMANN hat aufgrund eines zuvor mit dem RA Mark NIBBE gefassten Tatplans ihn mit falschen Angaben gegen uns aufgehetzt, weil sie waren sich bewusst, dass Richterin Dr. Ines Tauscher – die einfache Amtsrichterin und die StA der großen Autorität von Prof. EISENMENGER nicht viel entgegensetzen kann und keine andere Wahl haben wird, als uns zu verurteilen, obwohl die Beweislage nicht für unsere Schuld sprach.

Es machte ihm keinen Spaß.

Rechtsanwalt Franz J. Erlmeier

Frei gewählter Anwalt von Kinga Klotzman. Mark NIBBE und möglicherweise auch Nebenklagevertreterin RAin WEINMANN machten eine perfide Stimmungsmache gegen Alexander und Kinga Klotzman, um ein Klima zu erzeugen, damit er ihnen nicht helfen konnte.

Als RA Erlmeier seine bzw. ihre Absichten erkannt hatte, Parteiverräter Mark NIBBE lehnte jegliche Zusammenarbeit mit ihm ab.

Er plädierte emphatisch auf Freispruch, für seine Mandantin Kinga Klotzman.

Dolmetscherin Marta Rumel-Elfiky

Befangene Dolmetscherin als Schlechtachterin. Sie hat die Übersetzung der Tonaufnahme im Sinne einer Urkundenfälschung verfälscht (Siehe Kapitel 8).

Dolmetscherin Agnieszka Miller

Münchens bekannteste und wahrscheinlich beste Dolmetscherin u.a. für polnische Sprache.

Sie hat die Tonaufnahme richtig übersetzt. Parteiverräter Mark NIBBE hat alles unternommen, dass sie als Gutachterin vor Gericht nicht aussagen konnte.

ooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo

Staatsanwaltschaft München I:

Staatsanwältin Wittmann

Sie stellte das Verfahren gegen den Frauenschläger Roman SMALUCH vorläufig ein (Siehe Abschnitt 6.4.3). Laut Mark NIBBE, wechselte sie während des Ermittlungsverfahrens in eine Abteilung für Wirtschaftsstrafsachen (Siehe Abschnitt 6.7).

Baby-Staatsanwältin Kristina Hildebrandt

Eine völlig unerfahrene Staatsanwältin. Sie ist ab Juni 2015 in der Staatsanwaltschaft München tätig.

Sie übernahm die weiteren Ermittlungen (Siehe Abschnitt 6.7). Statt einer Anklageschrift lieferte sie eine phantasielose sture Wiederholung der schriftlichen Zusammenfassung des Vorfalls durch Falschbeschuldigerin Grazyna SMALUCH (Siehe Abschnitt 7.1). Sie stellte  das Ermittlungs-verfahren gegen Stalkerin Grazyna SMALUCH wegen Stalkings und Nachstellung ein (Siehe Abschnitt 9.10).

Am ersten vorgetäuschten Hauptverhandlungstag gab sich als Vertreterin der Staatsanwaltschaft aus – sie nahm am Kasperletheater der Kanzlei Dr. Klüver, Dr. Klass, Zimpel & Kollegen teil, obwohl sie eine Anklage gegen uns verfasst hatte (Siehe Abschnitt 12.2.2).

Nach dem Prozess, in der letzten Verfügung der Staatsanwaltschaft München, sie schrieb: „Aufgrund der sich widersprechenden Angaben der Beteiligten lässt sich nicht feststellen, wie sich der Vorgang tatsächlich zugetragen hat (Siehe Abschnitt 24.6)

Junger Staatsanwalt Sohn

Vertreter der Staatsanwaltschaft am eigentlichen zweiten Hauptverhandlungstag. Er stellte uns uns und der Nebenklage keine einzige Frage und befand sich in der absoluten Defensive (Siehe Abschnitt 14.4).

Er hat sich der rechtswidrigen Absprache nicht widersetzt und wirkte ein an der Protokollierung mit, deren Inhalt falsch war (Siehe Abschnitt 23.2.5), jedoch beantragte keine finanzielle Bewährungsauflage genauer gesagt Belohnung für den Frauenschläger Roman SMALUCH (Siehe Abschnitt 23.4.3).

Staatsanwältin als Gruppenleiterin Julia Wellhausen

Sie hat das Ermittlungsverfahren gegen Mark NIBBE wegen Parteiverrat und gefährlicher Körperverletzung und gegen Julia WEIMANN und Grazyna SMALUCH wegen gefährlicher KV mit rituellen Formschreiben und Satzbausteinen inhaltsleer und begründungsfrei unter sinnfreier Leugnung eingestellt (Siehe Abschnitt 28.5) und versucht die ganze Justizgroteske unter den Teppich zu kehren (Siehe Abschnitt 29.8).

ooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo

Sonstige Entlastungszeugen:

Paul W. (alle Namen geändert)

Ein sehr wichtiger und unerwünschter Entlastungszeuge. Ein unbekannter Nachbar von gegenüber. Ehemenschen Klotzman kennen ihn nicht einmal vom Sehen.

Sobald Alexander und Kinga Klotzman die Tiefgarage verlassen haben, Grazyna SMALUCH  lief aus der Tiefgarage auf die Straße heraus und rief um Hilfe. Paul W. (alle Namen geändert) sei durch die Schreie von Frau SMALUCH auf diese aufmerksam geworden. Daraufhin begab er sich von seiner Wohnung aus zu Grazyna Smaluch auf die Straße und habe sich die Situation schildern lassen um im Anschluss in die Tiefgarage aufzusuchen. Er traf nur Herrn Roman Smaluch alleine an (Siehe Abschnitt 3.2).

Er stand als Zeuge auf der Liste der Richterin Ines Tauscher und wurde er zu Beginn des ersten Hauptverhandlungstermins (Siehe Abschnitt 12.3.3) am 15.12.2015 aufgerufen. Abwesend, Parteiverräter Mark Nibbe, Anklage und Nebenklage wollten ihn nicht einladen.

Tina Schmidt

Eine wichtige unbequeme Entlastungszeugin. Die Ehefrau des Herrn Maik SCHMIDT.

Sie lief zusammen mit ihrem Ehemann Maik SCHMIDT unmittelbar nach Frau Grazyna SMALUCH in die Tiefgarage, allerdings dort nur noch den verletzten Herrn Roman SMALUCH antraf (Siehe Abschnitt 3.2).

Sie stand als Zeugin auf der Liste der Richterin Ines Tauscher und wurde er zu Beginn des ersten Hauptverhandlungstermins (Siehe Abschnitt 12.3.3) am 15.12.2015 aufgerufen. Abwesend, Parteiverräter Mark NIBBE, Nebenklage und Anklage wollten ihn nicht einladen.

Eigentlich sehr nette Person, leider durch eine gewisse Zeit befreundet mit der Frau Grazyna SMALUCH.

Tochter unserer Nachbarin

Eine wichtige unbequeme Entlastungszeugin. Sie kann bestätigen, dass Kinga Klotzman direkt nach der Auseinandersetzung u.a. unter diesem sehr schmerzhaften Hämatom sehr gelitten hatte (Siehe Abschnitt 5.1).

Parteiverräter Mark NIBBE hat alles unternommen, dass sie als Zeugin vor Gericht nicht aussagen konnte.

ooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo

Scheinkanzlei Mark Nibbe:

Anja Reinhardt

Rechtsfachwirtin. Büroleiterin der Kanzlei.  Sie schien nicht besonders glücklich darüber zu sein, dass Alexander Klotzman die Kanzlei besuchte (Siehe Abschnitt 9.13). Alexander und Kinga Klotzman merkte, dass etwas nicht stimmt. Sie muss sehr viel wissen über viele verschiedene Dinge.

Ute Nibbe

Ehefrau des Scheinanwalts Mark NIBBE. Sie schien nicht besonders glücklich darüber zu sein, dass Alexander Klotzman die Kanzlei besuchte.

Lisa Reinhardt

Auszubildende in der Kanzlei. Tochter (?) der Rechtsfachwirtin Anja Reinhardt. Sie muss auch viel wissen über viele verschiedene Dinge.

Rechtsanwalt Bodo-Berndt Nibbe

Mark NIBBEs Vater. Möglicherweise wusste er damals von dem debilen Unterfangen seines Sohnes Mark NIBBE nichts.

ooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo

Kripo, Kriminalfachdezernat 2, Kommissariat 26:

Kriminalkommissar Maier

Ein sehr wichtiger und unbequemer Entlastungszeuge. Ein kompetenter Kripobeamter. Er ist die einzige Person, die der Familie Klotzman geholfen hat (Siehe Abschnitt 6.5.1 und 13.6).    

Herr KK Maier war unerwünscht, denn sein Ermittlerinstinkt sagte ihm deutlich, dass etwas an dieser ganzen Geschichte faul war; u.a. bei dem Angriff auf Kinga Klotzman hatte Roman SMALUCH einen Schlüsselbund in der Faust gehabt.

Er stand als Zeuge auf der Liste der Richterin Ines Tauscher und wurde er zu Beginn des ersten (Siehe Abschnitt 12.3.3) am 15.12.2015 und zweiten (Siehe Abschnitt 14.1) am 18.02.2016 Hauptverhandlungstermins aufgerufen. Abwesend, „Verteidiger“ Mark NIBBE, Anklage und Nebenklage wollten ihn nicht einladen.

Kriminalkommissarin Bürger

Sie war anwesend bei der Vernehmung der Ehemenschen SMALUCH durch KK Maier (Siehe Abschnitt 5.7).

ooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo

Polizeiinspektion 25 Trudering Riem:

PHM Axel Schlüter

Haupttäter. Ein Westfale und ein Rassist. Dazu noch Mittäter und Initiator. Wenn man eine übertriebene Karikatur eines bösen Deutschen z.B. in Hollywood machen würde, der alle negative Klischees inkl. äußere Erscheinung bedient, dann kann ich mir schwer vorstellen, dass was krasseres als Axel SCHLÜTER rauskommen würde.

In den Jahren 2011 bis 2013, unter seiner Obhut hatte Herr VOGT und Frau SMALUCH das machen können, was sie gewollt hatten.

PHM Huber

Er war als Einsatzkraft am 13.11.2014 vor Ort. Bei der Vernehmung dachte er sich angebliche Zeugenaussage aus, etwa nach der Reid-Methode (Siehe Abschnitt 4.3).

Er komplizierte das Ermittlungsverfahren, was wiederum auch zu Missverständnissen führte. Zu seinen Gunsten spricht, dass er handelte, wie er handeln zu müssen glaubte. Die Hintergründe des Falls erscheinen rechtlich und auch psychologisch gesehen recht sehr komplex. Also unschuldig.

PHM Kloft

Er war als Einsatzkraft am 13.11.2014 vor Ort. Ein junger, noch nicht verdorbener Polizeihauptmeister. Er nahm ganze Aussage ins Protokoll nicht auf, weil PHM Huber dem Beschuldigten Alexander Klotzman nicht glauben wollte (Siehe Kapitel 4).

PHM Irvin

Er war als Einsatzkraft am 13.11.2014 vor Ort. Ein älterer, eher freundlicher Polizeihauptmeister.

POM Suchan

Er war als Einsatzkraft am 13.11.2014 vor Ort. Ein unbequemer Entlastungszeuge. Er fertigte den Bericht zur Auseinandersetzung in der Tiefgarage.

Er stand als Zeuge auf der Liste der Richterin Ines Tauscher und wurde er zu Beginn des ersten (Siehe Abschnitt 12.3.3) am 15.12.2015 und zweiten (Siehe Abschnitt 14.1) am 18.02.2016 Hauptverhandlungstermins aufgerufen. Abwesend, Parteiverräter Mark NIBBE, Anklage und Nebenklage wollten ihn nicht einladen.

„Bedroher“

Ein namentlich unbekannter Polizist. Er drohte Alexander Klotzman bei erneuter Zuwiderhandlung  in psychiatrische Anstalt in Haar einliefern zu lassen.

Er komplizierte das Ermittlungsverfahren, was wiederum auch zu Missverständnissen führte. Zu seinen Gunsten spricht, dass er handelte, wie er handeln zu müssen glaubte. Die Hintergründe des Falls erscheinen rechtlich und auch psychologisch gesehen recht sehr komplex. Also, aus heutiger Sicht unschuldig.

ooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo

Sonstige Personen:

„Begleiter“

Ein namentlich unbekannter, ständiger Begleiter der Frau Ewa CORCORAN. Vielleicht Partner, Ehemann (?) oder Sohn.

Er war aktiv und machte fast bei jedem Blödsinn mit (Siehe Abschnitt 12.2.3, 18.3, 23.1.4 und 24.3), allerdings war sehr ruhig und wenigstens zeigte keine psychischen Auffälligkeiten.

 

Advertisements